Vereinbaren Sie einen Termin!

0173 - 611 207 4

18 Werkzeuge, die im Trockenbau unverzichtbar sind

Der Trockenbau wird oft zur Raumgestaltung eingesetzt. Denn durch die große Flexibilität und den geringen Materialeinsatz lassen sich schnell und günstig Raumaufteilungen schaffen. Wir von der VIP Gebäudereinigung stellen Ihnen Trockenbaumonteure zur Verfügung, die Ihren Bau fachgerecht und routiniert mit dem entsprechenden Werkzeug fertigstellen. Egal ob zur Decken-, Wand- oder Bodenverkleidung – wir zeigen Ihnen, welche Werkzeuge im Trockenbau zum Einsatz kommen.

Die Grundausstattung

Zur Grundausstattung eines jeden Trockenbaumonteurs gehören an erster Stelle:

  • Maßband
  • Bleistift
  • Wasserwaage

Denn die fachgerechte Vermessung des Raums, der mit dem Trockenbau ausgestattet wird, steht an erster Stelle. Der professionelle Trockenbauer weiß genau, wie er am besten beim Vermessen vorgeht und auf welche Punkte er achten muss.

Werkzeuge für das Ständerwerk

Um die richtige Basis zu schaffen, sind zur Ausrichtung der Unterkonstruktion eine Schlagschnur und ein Lot unverzichtbar. Das Ständerwerk wird meistens aus Metall oder Holz gefertigt. Je nach Material sind Werkzeuge und Sägen zur Verarbeitung der Profile nötig. Bei Metall kann sich eine einfache Blechschere oder eine Metallsäge, ob eine einfache Handsäge, Stich- oder Kreissäge, eignen. Für Holzkonstruktionen ist eine passende Holzsäge das ideale Werkzeug.

Um die Ständerprofile im Mauerwerk verankern zu können, ist eine Schlagbohrmaschine oder ein Bohrhammer zu empfehlen.

Werkzeuge für die Gipsplatten

Gipsplatten sind in der Verarbeitung sehr einfach. Ein scharfes Cuttermesser mit ausreichend Ersatzklingen ist für den Zuschnitt ausreichend. Ein Akkuschrauber mit einem PH2-Bit hilft beim schnellen Befestigen der Platten. Für ein besonders präzises Zuschneiden der Gipskartonplatten hilft eine manuelle oder elektrische Stichsäge. So simpel der Zuschnitt der Platten auch ist, nur der professionelle Trockenbauer hat Erfahrung im genauen Vermessen und dem passenden Zuschnitt der Gipsplatten. Der Profi wird auf den ersten Versuch ein exaktes Ergebnis erzielen.

Weitere helfende Werkzeuge für den Trockenbauer

Ein Schraubvorsatz mit automatischem Tiefenbegrenzer ermöglicht es, dass die Schrauben genau mit der exakten Tiefe in den Gipsplatten montiert werden. Die Schrauben haben so optimalen Halt und die gleichbleibende Einschraubtiefe verhilft zu einem professionellen Aussehen. Mit einem Kantenhobel können Sie zugeschnittene Gipskartonplatten einfach fasen. Sie vermeiden so Verletzungen und sorgen für ein professionelles Finish Ihrer Zuschnitte.

Die Lochkreissäge ist ebenfalls unverzichtbar. Denn Ausschnitte für Ihre Elektroinstallationen, wie Steckdosen oder Lichtschalter, machen runde Ausschnitte nötig. Für Überkopfarbeiten bei abgehängten Decken ist zudem ein Plattenheber eine enorme Arbeitserleichterung.

Profiwerkzeuge für den perfekten Trockenbau

Wo der Laie zur Ausrichtung einer Unterkonstruktion noch Schlagschnur und Lot einsetzt, verwendet der Profi Linien- oder Nivellierlaser. Die Konstruktion kann so bis auf den letzten Millimeter exakt ausgerichtet werden. Die Anwendung sollte von einem professionellen Trockenbauer erfolgen, da er den Arbeitsablauf bis ins letzte Detail kennt.

Zum Fertigen vieler schmaler Zuschnitte der Gipskartonplatten verwendet der Profi außerdem einen Streifenschneider. Mit einem Gipskartonfräser sind schließlich auch schwierige Zuschnitte mit exakten Winkeln kein Problem mehr.

Der Magazinschrauber hilft dem Profi nicht zuletzt dabei, in Rekordzeit eine Vielzahl an Schrauben im Trockenbau zu montieren. Mit dem professionellen Werkzeug wird die Arbeit somit um ein Vielfaches erleichtert und beschleunigt.